Brautmode-Trends 2022

Ein klares „JA“ zu den Brautmode-Trends 2022

Ein weiteres Jahr nähert sich dem Ende und sie steht schon munter winkend in den Startlöchern: Die Hochzeitssaison 2022. Mit ihr natürlich auch die aktuellsten Brautmode-Trends für Frühling, Sommer, Herbst und Winter. Wir von Natalis Brautmode sagen definitiv „JA“ zu den wunderbaren Braut-Outfits, die uns erwarten. Denn eins sei schon mal verraten: Langweilig wird es definitiv nicht. Wir haben die schönsten Brautmode-Trends deshalb für Sie näher unter die Hochzeitslupe genommen. Lassen Sie sich inspirieren und finden Sie mit uns das perfekte Hochzeitskleid für Ihren großen Tag.

Endlich wieder ausgelassen feiern: 2022 steht unter einem guten Hochzeitsstern

 Ungewöhnliche Zeiten erfordern ungewöhnliche Maßnahmen.

Die Rede ist natürlich von der Corona-Pandemie, die es Brautpaaren erschwerte, ihre Hochzeit ausgelassen zu feiern. Intim, klein und ohne viel Aufhebens war das Credo für die letzten zwei Jahre. Die kommende Hochzeitssaison birgt jedoch die Hoffnung, endlich wieder ausgelassener feiern zu können. Zwar hat man in Pandemie-Zeiten die kleine Feier durchaus schätzen gelernt, jedoch soll es im neuen Jahr wieder etwas freier zugehen. Und ebendies zeigt sich nun auch an den Brautmode-Trends.

Verspielt, mutig, erfrischend anders

Vom angesagten Retro-Style über den beliebten Boho-Chic bis hin zu transparenten Details und reich verzierten Textur-Ensembles warten die Brautmode-Trends 2022 auf verspielte, detailverliebte und mutige Frauen. Aber auch mondäne Hosenanzüge, Jumpsuits und extravagante Zweiteiler sorgen für einen eleganten Auftritt am Altar und Standesamt. Alles kann, alles darf, nichts muss: Hauptsache frei und ungezwungen. Deshalb ist es auch nicht verwunderlich, dass sich Bräute gerne flexible Lösungen und kreative Alternativen zu klassischen Kleidern in A-Linie wünschen.

Jumpsuits, Hosenanzüge und lässige Zweiteiler

Der Zeitgeist spiegelt es wider: Starke Frauen tragen, worauf sie Lust haben. Das können romantische, pompöse Hochzeitskleider sein, die mit Schleier, Schleppe und Prinzessinnen-Feeling punkten, ebenso aber auch schlichte Jumpsuits, freche Rock-Top-Kombinationen oder lässige Hosen mit Spitzen-Oberteil. Dazu Moderne Kitten Heels, im Sommer gar barfuß oder in Sandalen. Die Designer der bevorstehenden Brautmode-Trends übertreffen sich im kommenden Jahr mit kaum vorhandenen No-Gos. Außer bei der Stoffauswahl. Denn da gibt es neuerdings einen positiven Trend:

Nachhaltige Stoffe sind gefragter denn je

Der ökologische Fußabdruck begleitet uns auch an unserem schönsten Tag im Leben. Und weil das neue Eco-Bewusstsein die Brautmode nicht unberührt lässt, sind für 2022 primär nachhaltige Stoffe und Verarbeitungen gefragt. Vor allem unser Boho-Glam besteht deshalb aus natürlichen, leichten Materialien wie Seide, Leinen oder Baumwolle. Perfekt abgerundet wird das Hochzeitsoutfit durch individuellen, handgemachten Schmuck. Hauptsache nichts von der Stange und natürlich nachhaltig produziert. An kreativen Ideen mangelt es hier nicht, sind doch in Harz gegossene Trockenblumen, Vintage-Eheringe und Holzperlen ebenso erlaubt wie heiß geliebte Erbstücke oder schlicht und ergreifend nackte Haut. Manchmal ist weniger eben mehr.

Brautmode Köln Meerjungfrau mit Schleppe in zarte Spitze

Bitte mehr Transparenz!

Nicht nur in Sachen Herstellung wird bei den Brautmode-Trends 2022 Wert auf Transparenz gelegt, sondern auch in Sachen Hochzeitskleid. Durchscheinende Stoffe setzen hier akzentuierte Details, die weder billig noch unangemessen wirken, sondern vielmehr selbstbewusst, sexy und schwerelos. Haut zeigen durch kreative Cut-Outs, charmant unterbrochene Spitze-Tüll-Kombinationen oder glamouröse Beinschlitze. Transparente Elemente unterstreichen den sinnlichen Braut-Look und sind vor allem an heißen Sommertagen ein dankbarer Begleiter.

meerjungfrau mit überrock Himmlisch flexibel, himmlisch kompatibel: abnehmbare Überröcke

Vormittags traualtartauglich, abends partytauglich? Flexible Hochzeitskleider mit abnehmbaren Überröcken sind 2022 der Hit für alle Bräute, die sich an ihrem Hochzeitstag lieber nicht mit Umziehen, sondern mit ausgelassenem Feiern beschäftigen wollen. Der Clou: Diese abnehmbaren Überröcke sind auch bei plötzlichen Wetterschwankungen hilfreich. Weder Schwitzen noch Frieren sind vonnöten, denn je nach Laune wird das Hochzeitskleid einfach kurz oder lang getragen. Ein modischer Überraschungseffekt für Ihre Gäste – und praktisch obendrein.

Hochzeitskleider in Köln kaufen

Boheme wie eh und je

 Ein Hoch auf Boho! Denn kein Hochzeitsmode-Trend ist so beliebt wie die anhaltende Liebe zum Boho-Chic. Und wie es aussieht, wird auch 2022 der Trend noch nicht vom Thron gestoßen. Pardon: vom Altar natürlich. Wir finden’s super, denn Boho-Kleider stehen für Kombinationen und Stilrichtungen, die vielfältiger kaum sein könnten. Ob Spitze, Naturperlen, Pailletten, Stickereien, Glassteinchen, schlichte Details, aufwendige Details, Chiffon, Seide, Organza, fließenden Silhouetten oder wallende Röcke – es gibt eigentlich kaum Beschränkungen. Für jede Boho-Braut findet sich das Passende. Varianten, Unterschiede und Tipps zur richtigen Boho-Kleiderauswahl finden Sie übrigens auch auf unserem Blog.https://natalis-brautmode.de/boho-glam/

Klein und fein darf auch weiterhin sein

Neben angesagten Brautmode-Trends spielen selbstverständlich auch die Feierlichkeiten eine große Rolle. Oder sagen wir: eine kleine. Denn waren 2020 und 2021 die Feste noch eher gezwungenermaßen minimalistisch, so haben Paare sich inzwischen sogar damit angefreundet. So sehr, dass der Trend zur intimen Zeremonie mit Blick auf das Wesentliche auch 2022 weiter anhält. Nur die liebsten Personen werden geladen oder lediglich die traute Zweisamkeit findet ihren Platz vor dem Altar und auf den Standesämtern. Neben finanziellen Vorteilen überwiegen hier vor allem auch noch einige weitere. Beispielsweise bleiben Grübeleien um die Sitzordnung aus, die Logistik wird unkomplizierter und der Fokus bleibt dort, wo er sein soll: bei der oder dem Zukünftigen.

Blumen für die Ewigkeit

„Bis dass der Tod uns scheidet“, gilt inzwischen nicht mehr nur beim Ehe-Gelübde, sondern auch bei den Brautmode-Trends. Trockenblumen erleben ein Revival wie erstmals anno dazumal. Ob im Haar, als Tisch-Deko oder Brautstrauß, getrocknete Zierpflanzen sind und bleiben das Highlight der alten wie neuen Hochzeitssaison. Ganz besonders toll: Trockenblumen verwelken nicht, sondern werden zur wunderbaren Hochzeitserinnerung, die, wenn gewünscht, auf ewig hält. Viele bewahren sie deshalb nach der Heirat im gemeinsamen Zuhause auf und verwenden sie dort als zeitloses Deko-Element.

Die Brautmode-Trends 2022 bringen viel Vorfreude mit.

Vorfreude auf das Leben, das in den letzten Monaten kein Leichtes gewesen ist. Deshalb ist erlaubt, was Spaß macht, und gefragt, was die individuellen Herzenswünsche unterstreichen. Wir helfen Ihnen dabei, sich Ihre Brautmode-Wünsche zu erfüllen, und beraten Sie auch gerne darüber hinaus. Vereinbaren Sie einen Termin und besuchen Sie uns zur Anprobe. Wir freuen uns auf Sie.

Originaltext: https://natalis-brautmode.de/mode-news/
Überarbeitung des Originaltexts von Nadine Zwingel