Ungewöhnliche Brautkleider- Individualität unterstreichend!

Wodurch zeichnen sich ungewöhnliche Brautkleider aus?

Wenn es um Originalität geht, fällt die Beurteilung meistens sehr subjektiv aus. Eine blumige Stickerei auf einem traditionellen schneeweißen Hochzeitskleid scheint für viele bereits der Höhepunkt der unkonventionellen Brautmode darzustellen. Andere haben wiederum kein Problem damit, sich in ein Outfit aus vollständig recycelten Materialen einzukleiden. Heutzutage ist die Zusammenstellung eines überraschenden Looks aber eher schwierig. Selbst den kreativsten Ideen werden oft kaum mehr Beachtung geschenkt als konventionellen Kreationen.

„Man kann das Rad nicht neu zu erfinden“

An wenigen anderen Tagen bietet sich im Leben einer Frau eine ähnlich große Chance, im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit zu stehen wie an ihrem Hochzeitstag. Entscheidet sich die Braut zusätzlich noch für ein aufsehenerregendes Outfit, kann sie sich der ungeteilten Aufmerksamkeit sowohl der Hochzeitsgäste als auch von zufälligen Passanten und Zeugen sicher sein.

Bevor Sie sich für ein ungewöhnlich-schönes Brautkleid entscheiden, denken Sie jedoch darüber nach, ob es für die Feierlichkeiten wirklich angemessen ist und wie die Wahl der Kleidung von anderen wahrgenommen wird. Als Erstes sollten Sie selbstverständlich die Meinung des Bräutigams einholen.

Hat sich Ihr zukünftiger Ehemann auf eine traditionelle Feier eingestellt, einschließlich eines Besuchs beim Standesamt, einer Hochzeit im Tempel und ein anschließendes Bankett mit Verwandten und Freunden? Dann kann für ihn die Wahl einer exzentrischen Aufmachung seitens der Braut respektlos erscheinen.

Darüber hinaus kann ein extremer Kontrast zwischen Braut und Bräutigam mindestens etwas seltsam anmuten, wenn sich der Bräutigam in einem klassischen Smoking oder Anzug kleidet und die Braut ein kreatives, aber ausgefallenes Kleid trägt.

Wenn sich der Bräutigam also nicht unbedingt von dem abnormalen Kleid der Braut angetan ist, ist es wahrscheinlich besser, die Idee aufzugeben und die Öffentlichkeit nicht zu schockieren. Ansonsten kann sich die lustige Hochzeit schnell zu einem grandiosen Desaster entwickeln. In diesen Fällen sollten Sie eher über ein konventionelles, aber dennoch elegantes Kleid nachdenken. Suchen Sie nach solchen Brautmoden in Köln, können Sie sich bei uns etwa für ein Prinzessin Brautkleid, für Meerjungfrau Brautkleider oder Brautkleider im Bohemian-Stil entscheiden.

Welche ungewöhnlichen Optionen entwerfen Designer?

Halten Sie dagegen an ihren Hochzeitsplänen abseits des Mainstreams fest, lassen Sie sich von folgenden Ideen inspirieren.

Welche Outfits gelten als die originellsten Brautkleider der Welt?

In der Regel bestehen die interessantesten Brautkleider aus Materialien, die normalerweise nicht zur Herstellung von Kleidung verwendet werden. Besonders spleenige Hochzeitskleider werden beispielsweise aus Papier gefertigt. Es wird jedoch dringend davor abgeraten, sich in einem solchen Kleid in den Regen zu stellen oder einer offenen Flamme zu nähern.

Chinesische Designer haben ein erstaunliches Brautkleid aus Pfauenfedern kreiert.

Für die Produktion dieser besonderen Aufmachung werden mehr als zweitausend Pfauenfedern benötigt und die Kosten betragen fast 2 Millionen US-Dollar, deswegen kann man es nicht unbedingt als praktisch oder günstig bezeichnen. Aufwand und Kosten lohnen sich aber, insbesondere unter den Sonnenstrahlen schimmert dieses Brautkleid nämlich in allen Farben des Regenbogens.

Nicht weniger teuer, aber viel nützlicher für die Haushaltskasse ist ein Kleid, für dessen Herstellung Papiergeld und Münzen zum Einsatz kommen.

Vor allem in wirtschaftlich herausfordernden Zeiten wird das ein oder andere Ehepaar froh sein, ein solches Kleid im Schrank zu haben.

Designer kreieren regelmäßig essbare Brautkleider.

Ein Kleid kann sich sogar aus Süßigkeiten oder Schokolade zusammensetzen. Brautmode in der Form einer Torte gab es ebenfalls schon. Es ist allerdings sehr unwahrscheinlich, dass sich die Braut darin komfortabel und frei bewegen kann.

Eine sehr romantische Variante dieses Kleides besteht aus frischen Blumen.

Das Outfit sieht nicht nur ungewöhnlich aus, sondern verströmt auch ein entsprechendes frühlingshaftes Aroma. Schade nur, dass das es schnell unbrauchbar ist, weil die Schönheit von Schnittblumen nicht gerade lange erhalten bleibt.

Erotische Brautkleider sehen sehr gewagt aus.

Hierbei kann es sich zum Beispiel um Tuniken handeln, die aus durchsichtigen Stoffen genäht werden. Alternativ sind auch Outfits in der Form eines mit Tüllschleifen verzierten Badeanzugs äußerst aufreizend.

sexy Brautkleid

Ungewöhnliche Garderobe für außergewöhnliche Bräute.

Der einfachste Weg, ihre Gäste zu überraschen, ist ein Brautkleid in extravaganten Farben. Traditionell tragen Bräute weiße Kleider, aber in letzter Zeit haben Ivory- und Hellbeigetöne (z. B. Champagner-Farben) an Popularität gewonnen. Alle nicht-weißen Kleider können bereits frisch und originell wirken, beispielsweise Brautmode in Blau, Beige, Pink, Salat, Flieder und vieles mehr. Weiße Kleider mit farbigen Einsätzen lassen einen Dress bereits abseits der Norm erscheinen, selbst wenn es sich nur um ein kleines Detail wie ein heller breiter Gürtel an einem traditionellen Kleid handelt.  Kleider in hellen und strahlenden Farben, beispielsweise scharlachrote, leuchtend-blaue oder smaragd-färbende Brautkleider, sind mit Sicherheit ein echter Blickfang.

Stilauswahl

Die traditionelle Variante eines Hochzeitskleids besteht aus einem Korsettoberteil und einem flauschigen Rock. Jede noch so kleine Abweichung von diesem typischen Stil stellt bereits einen Blick über den Tellerrand dar. Das lässt sich zum Beispiel in seltenen Fällen an den Braukleidern im Empire-Stil erkennen. Diese Mode deutet auf eine sehr hohe Taille hin, die durch einen Gürtel sowie einen fliegenden Rock aus leichtem Material betont wird und sich durch Ärmel in Laternenform auszeichnet. Dieser Stil ist die beste Wahl für schwangere Bräute und Frauen, deren Taille ein Problembereich darstellt.

Transformer-Kleider sind auch sehr exzentrisch.

Hierbei handelt es sich tatsächlich um zwei Outfits in Einem. Die Braut erscheint vor ihren Gästen nämlich in einem vollkommen neuen Look, sobald sie die abnehmbare Komponente entfernt. Sie können zum Beispiel ein Kleid mit Schleppe auswählen – ein Extra, das sich wahlweise wieder abnehmen lässt. Entfernt die Braut diesen langen „Schwanz“ nach der Vermählung, kann sie die Feierlichkeit in einem Kleid fortsetzen, das bequem genug zum Tanzen ist.

Mit Accessoires können Sie Ihre Hochzeit ungewöhnlich aussehen lassen.

Ersetzen Sie den traditionellen Schleier etwa durch einen originellen Hut oder tragen Sie Hochzeitsstiefel statt klassischer Schuhe.

Sogar der Brautstrauß darf ausgefallen sein.

Bestellen Sie einfach die Originalkomposition des Straußes im Blumenladen oder stellen Sie ihn selbst zusammen. Für einen exotischen Touch sorgen Sie, indem Sie das Bouquet mit Stofftieren und Süßigkeiten verzieren. Für eine Party im maritimen Stil eignet sich dagegen ein Strauß aus Muscheln und Seesternen bestens.

Original text: https://natalis-brautmode.de/mode-news/
Überarbeitung des Originaltexts von Nadine Zwingel

Bilder: https:/de.freepik.com/